Rückblick aus September 2017Rückblick aus September 2017
Familien- bzw. Elternsprechstunde- auch für Nicht-Kinderkrippen-Eltern.

mehr Infos

Archiv Aktuelles

Neuigkeiten aus der Privaten Bewegungskinderkrippe
Sonnenschein Hain von Abenteuern, Ausflügen und Abschieden

17.08.2015

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie jedes Jahr, bevor die Kinderkrippenfamilie in die großen Ferien startet gibt’s für unsere „Großen“, die bald in den Kindergarten gehen, einige Überraschungen.
Das erste Abenteuer erlebten wir bei der Fa. Schmittner.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch Agnes, Rudolf und Tochter Diana wurden wir erstmal gewogen, wie alle Fahrzeuge, die hier hereinfahren. Vorbei an riesigen Steinchenhaufen ging es Richtung LKW, Gabelstapler und Bagger.
Wir saßen mal Probe und machten uns als zukünftige Fahrer ganz gut.
Habt ihr schon mal so einen großen Baggerreifen gefühlt? Da spürt man ganze Täler und Berge.
Wir entdeckten das ganze Areal der Schmittners, immer an unserer Seite, Agnes und Diana. Nach all den Eindrücken machten wir in der hauseigenen „Kellerbar“ Pause, dabei schenkte uns die „Chefin“ höchst persönlich das Wasser ein. Gestärkt beobachteten wir Gänse, Hühner und Hasen, ja richtig, hier gab es alles, was das Kinderherz höher schlagen ließ, sogar einen eigenen Spielplatz. Vielen Dank dass Ihr Euch die Zeit für uns genommen habt!!!
Es war eine tolle und spannende Entdeckungstour!!!

Genauso genial war unser Ausflug mit dem Zug in den Großstadtdschungel Aschaffenburg.
Auf der Wiese machten wir ein gemeinsames Picknick, erkundeten die City Galerie, fuhren auf und ab mit dem Aufzug und der Rolltreppe. Das hat so viel Spaß gemacht.
Nach einem Spaziergang an den Enten vorbei Richtung Spielplatz, konnten wir uns da am Wasser abkühlen und die Spiellandschaft bewegt erobern.
Die Zeit verging leider so schnell, dass wir schon wieder zum Zug laufen mussten, nicht aber ohne Stop an der Eisdiele. Ein leckeres „Gelati“, wie der Italiener sagt, geht doch bei dem Wetter immer, oder? Am Laufacher Bahnhof wurden wir Abenteurer schon sehnsüchtig von unseren Eltern erwartet.

Es ist immer so toll, was sich Kerstin, Steffi, Eva und Stephanie einfallen lassen um unsere „letzte Kinderkrippenzeit“ nochmal zu was Besonderem werden zu lassen. Wobei doch unsere gesamte Kinderkrippenzeit so wunderbar und einmalig ist.
Fabian und Justus sind die ersten, die ihren Abschied mit uns feierten. Wir haben ein ganz tolles Abschiedszeremoniell, daß jeder, der neue Wege geht, durchlaufen darf. Es soll nochmal ein besonderer Tag sein, immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Per „Mutsprung“ gings dann in den neuen Lebensabschnitt. Wir wünschen Euch und Euren Familien nochmal einen bewegten und guten Start in das Neue. Aber bevor wir alle in die Sommerferien starteten, feierten wir einen bewegten Familien-Abschluss-Überraschungs-Nachmittag.

Für eine abkühlende Erfrischung sorgte wieder die FEUERWEHR Laufach. Danke an Christian und seinen Helfer für Eure geschenkte Zeit und dass ihr immer für uns da seid!
Gemeinsam Zeit verbringen, schöne Lieder singen und gemeinsam die Wünscheseifenblasen fangen, beisammen sein, die Zeit genießen und jeder brachte was fürs Picknick mit.
Wir zeigten unseren Eltern den Fischetanz und das lustige Flohlied… echte Ohrwürmer und Gute- Laune-Garanten ;-)

Bis wir uns die Hände reichten, im Gras lagen/saßen und uns verabschiedeten - getreu dem Motto:
„Auf Wiedersehen, beim nächsten Mal wird’s wieder schön!……uuuuuund tschüß!!!!!“
DANKE nochmal an ALLE für ALLES!!!!
Wer´s nicht erwarten kann schaut sich ein paar Bilder(Rubrik Rückblick) auf www.kikri-sonnenschein.de an, ihr dürft auch gerne im Gästebuch einen Eintrag hinterlassen ;-)

Wir wünschen Euch auch erholsame Tage und sagen bis bald!!! Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein

„Ich fragte eine Schnecke, warum sie so langsam wäre. Sie antwortete, dadurch hätte sie mehr Zeit die Welt zu sehen.“
(Wolfgang J. Reus)

Neuigkeiten aus der privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein Hain

10.07.2015

...horch was kommt von draußen rein... ...oder was ist los im Sonnenschein...

Hallo ihr lieben Leser!

Habt ihr schon mal auf unserer Homepage gestöbert, während der Wartezeit auf den nächsten Artikel? Unsere Lisa war wieder für zwei Wochen da, leider viel zu kurz. Es macht so viel Spaß sie mit unserer Art bei ihrer Ausbildung zu begleiten. Aber sie kommt noch mal und dann feiern wir Abschied mit allem drum und dran ;-)

Neulich waren immer paarweise Studierende von der Fachakademie für Sozialpädagogik Aschaffenburg bei uns um einen Vormittag zu hospitieren. Wir sind immer wieder begeistert, wenn sie einfach nur mit staunenden Augen die Kinderkrippe bewegt entdecken und dann zufrieden und entspannt ein Lächeln im Gesicht haben. Wissbegierig fragen sie dann Kerstin und dem Team Löcher in den Bauch - die haben natürlich auf alles eine Antwort - und wir Kinder unterstützen in dem wir zeigen wie das hier bei uns so ist, gelebt bewegt. Und sie haben uns beobachtet und nachgemacht.

„Beobachten“, das ist auch das Thema der samstägigen Teamfortbildung gewesen. Denn nur durch das Beobachten, Einfühlen und Dokumentieren können Kerstin, Steffi, Eva und Stephanie wissen was wir brauchen, wo wir gerade stehen und was sich verändern kann.

Habt ihr auch schon was beobachtet? ....in unserem Garten hat sich was verändert. Die „Bildungsbox“ (unser Container) bekam eine neue Fensterfront. Matthias Sauer von der Ochsenfurther Spielbaustelle und unser Hausmeister Heiko bauten das Schiebeelement in einem Tag ein.
In harter schweißtreibender Arbeit, bei hoch-hochsommerlichen Temperaturen, schufteten viele Papas, Heiko und das gesamte Krippenpersonal im Garten. Der Sand wurde getauscht, Kies und Rindenmulch verteilt und alles wieder auf Vordermann gebracht. Ein Papa organisierte sogar Bratwürste und Brötchen, die dann gemeinsam verspeist wurden. Mmhh, lecker!!!!

DANKE an dieser Stelle an:
Klaus Harnischfeger, Valerije Schamber, Alexander Mann,
Rolf Diezel, Ovidiu Bistriceanu und Heiko Tiesler!
Dem Bauhof der Gemeinde Laufach für die Bereitstellung der Werkzeuge, Materialien und das Schneiden der Bäume!

Also haltet immer mal schön die Augen offen, wo ihr uns entdecken könnt! Denn wie jedes Jahr haben wir für unsere „Großen“, die in den Kindergarten gehen wieder ein paar Überraschungen parat.....aber davon erzählen wir euch das nächste Mal - versprochen! ;-)

Bis bald
Eure bewegten Kinderkrippe-Sonnenschein-Kinder aus Hain

P.S: „Die Natur ist die große Ruhe gegenüber unserer Beweglichkeit. Darum wird sie der Mensch immer mehr lieben, je feiner und beweglicher er werden wird.“
(Christian Morgenstern)

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ in Hain

vom 17.03.2015

Grenzen überschreiten, neue Wege, über sich hinauswachsen und doch tiefverwurzelt (sicher) sein

Hallo ihr treuen Leserinnen und Leser!
Nun gibt es endlich wieder etwas von uns zu lesen, sicher habt ihr uns schon vermisst?

Jetzt wollen wir euch aber auch nicht länger auf die Folter spannen und gleich loslegen.
Eva, Bastian, Leni starteten mit uns in ein neues Lebensjahr und feierten ihren Geburtstag mit uns.
Farbenfroh trotzten wir dem grauen und kalten Wetter. Mit unseren "Farbenwochen" und abschließenden „bunten Tagen“ passend zu Fasching. Es hat geholfen, denn der Frühling hält doch wirklich langsam Einzug und wir können wieder Hain und Umgebung erkunden.

Max und Emilya feierten ihren Abschied mit uns und gehen nun neue Wege im Kindergarten.
Wir vermissen Euch!!!
Auf eine bewegende Zeit freuen sich unsere neuen Sonnenscheinankömmlinge Mio, Levi und Johanna mit ihren Familien. Schön, dass ihr jetzt auch bei uns seid!

Tja neue Wege gehen, heißt auch immer wieder Grenzen überschreiten, sich anvertrauen und selbst vertrauen können. Erkennen „jetzt bin ich bereit“. Für unsere Eltern ist das manchmal viel schwieriger als für uns. Warum fragt ihr euch? Wir Kinder probieren einfach aus, haben diesen Weitblick noch nicht, der manchmal auch eher hinderlich sein kann. Der Augenblick zählt für uns, der Moment, in dem ich eine ganze Welt voll Wunder entdecken kann, die sonst keiner sieht. Das ist auch das, was Kerstin, Steffi, Eva und Stephanie so an uns lieben, wie sie selber immer sagen.
So verschieden und einzigartig wir sind, so unterschiedliche Grenzen gibt es. In der Kinderkrippe dürfen wir in vielen Momenten oder Bereichen bewegt experimentieren, tüfteln, entdecken, ja sogar auf Tischen tanzen. Aber nie grenzenlos; nie mit dem Gefühl, wir sind alleine auf uns gestellt. Unsere großen Mitentdecker/Wegbegleiter Kerstin, Steffi, Eva und Stephanie sind immer mit von der Partie. Sie schaffen es Grenzen, Strukturen für jeden von uns individuell bzw. für die gesamte Gruppe anzupassen. Ein schöner Spruch, der dies genau auf den Punkt bringt kennt ihr bestimmt:

"Zwei Dinge sollen Kinder bekommen: Wurzeln und Flügel."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Manche Eltern hatten am Anfang schon bedenken, wenn wir in der Kinderkrippe mit Wasser „panschen“, auf den Tischen stehen, Stühle stapeln, oder viele Dinge auf unsere bewegte Art umfunktionieren, dass wir dies zu Hause auch tun. Was denkt ihr? Ganz schnell merkten alle, dass wir zwischen Regeln, die es in der Kinderkrippe gibt und denen zu Hause sehr gut differenzieren können. Allerdings sind wir nun mal kleine Forscher, Entdecker und auf der Suche nach neuen, bewegbaren oder bewegenden Möglichkeiten. Und vielleicht muss sich auch unsere Gesellschaft, unsere Umwelt und unser direktes Umfeld mit dem Gedanken auseinander setzen, dass wir eben eine bewegte Schatzsuchergeneration sind. Unsere Eltern und vor allem wir selbst finden es einzigartig und wunderbar!
Selbst wenn unsere Mamas oder Papas, wie neulich, von einem Elternabend zum Thema: „Grenzen“ oder von den Elterngesprächen nach Hause kommen, dann merken wir, wie es bei denen wieder „blubbert“. So nennen das unsere Kerstin, Steffi, Eva und Stephanie. Wenn sie, wie eigentlich dauernd ;-), voller Ideen und Euphorie sind.

Übrigens auch die „Nimmerland-Kids“, die sich immer mittwochs 15:30 – 17 Uhr in der Kinderkrippe treffen, tanken diese besondere Atmosphäre.

Neu ab April 2015:

Immer mittwochs ab 17:30 Uhr „Familiensprechstunde für Jedermann“ (also auch für „nicht-Kinderkrippen-Eltern“). Hier darf jeder zu uns kommen, der Fragen rund um das Thema „Erziehung (alterunabhängig) und/oder Familienalltag“ hat! Wir freuen uns schon auf „neue Gesichter“. Die Verschwiegenheit/Schweigepflicht steht hierbei selbstverständlich an erster Stelle. Bitte meldet Euch persönlich oder per Telefon kurz an, wenn ihr Interesse an einem Gesprächstermin habt.
Tel.: 06093/9969951 oder 0170/3551911.

Also, falls wir Euch bei unseren Spaziergängen treffen, lasst Euch von unserer positiven Art anstecken. Oder wenn ihr mal gute Laune tanken wollt, dann schaut auf unserer Homepage: www.kikri-sonnenschein.de vorbei und lasst gerne auch mal einen Gästebucheintrag für uns da ;-)

Bis bald, Eure Sonnenscheinkinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“.

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ Hain
- zwei gelungene Überraschungen -

vom 28.01.2015

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für zwei größzügige Spenden und eine herzliche Einladung bedanken! Unser Bürgermeister Friedrich Fleckenstein übergab uns nach dem Hainer „Anglöckeln“ stellvertretend von den Hainer Vereinen eine Spende in Höhe von 25 Euro. Ein großes DANKESCHÖN hierfür!!!

Rudolf Schmittner spendete uns 360 Euro. Wofür wir das Geld für die Kinder verwenden werden wir in naher Zukunft beschließen und Euch natürlich bald mitteilen. Er wünschte sich zum 65.Geburtstag von all seinen Gästen Geld, welches er dann gerne für einen guten Zweck spenden wollte. In seinem Schreiben meinte er „…was gibt es schöneres als die Kinder“.

Auch hierfür ein großes DANKESCHÖN!!! Weiterhin lud er uns alle zu einem Besuch in seiner Firma ein. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut und nehmen diese gerne an! Nochmals dankeschön und nachträglich herzlichen Glückwunsch!!!

Nächstes Mal lest ihr wieder mehr von uns, aber dieses „Dankeschreiben“ war uns sehr wichtig! ;-) Für alle Neugierigen ist hier unsere Homepage: www.kikri-sonnenschein.de. Da könnt ihr euch z.B. unter der Rubrik "Rückblick" selbst ein Bild machen ;-)

Bis Bald
Eure Kinder und das Team aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“
-liebenswerte Menschenkinder, wertvolle Momente und liebgewonnene Rituale-
= eine gut gefüllte Schatzkiste „Kinderkrippe Sonnenschein“

vom 19.11.2014

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Ihr habt lange nichts mehr von uns gelesen, aber nun erfahrt Ihr wieder bewegende Neuigkeiten in gewohnter Weise aus unserem kleinen Paradies.

Während der letzten Zeit durften wir Fabian, Felix, Jamiro und Alexandra mit ihren Familien bei uns im Sonnenschein „Herzlich Willkommen“ heißen. Unsere Steffi ist nach ihrer Elternzeit auch wieder bei uns. Einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit und das bewegte Miteinander möchten sich Katharina (FOS) und Lisa (Kinderpflegeschule) machen und sind immer wieder mal bei uns. Schön, dass ihr alle da seid, wir freuen uns sehr auf eine bewegte und spannende Zeit mit Euch!

Wiedersehensfreude gab es auch, denn an drei Nachmittagen nahmen sich unsere Kerstin und Eva Zeit für unsere „ehemaligen Kinder“. Die durften die Kinderkrippe erobern, entdecken und erklettern. Alle waren total begeistert von diesen Nachmittagen, naja kein Wunder, wir wissen unsere Kinderkrippe und das Team eben sehr zu schätzen. Das meinen übrigens auch unsere Eltern, die kommen immer gerne, wie z.B. am 1. bewegten Elternabend im neuen Kinderkrippen-Jahr.

Und besonders genießen wir alle zusammen die besonderen Familienaktionen. Beispielsweise ein „bewegter Familiensonntag“ oder die „Bootsfahrt auf dem Main“.
Am 26.10 fand zum zweiten Mal der bewegte Familientag mit einigen Überraschungen statt. Wir konnten je nach „Kommando“ Bewegungen ausführen, auf einer „Slackline“ balancieren, ein Naturmandala legen, mit Luftballons verbunden ein Stück zusammen laufen ohne den Luftballon zu verlieren, Seilspringen uvm. Als Abschluss ließen wir auf dem Drachenberg, trotz schwächelndem Wind, unsere Drachen steigen, waren noch etwas gemütlich beisammen und genossen leckeres Obst und Gemüse aus Karins und Marcos mobiler Vitaminbar. EIN DICKES DANKESCHÖN!!! an dieser Stelle an Euch, ihr seid immer gerne bereit uns mit euren gesunden Leckereien zu versorgen!

Gesunde Sachen gab‘s auch bei uns im Kinderrestaurant: Gemüsesuppe, Vollkornpizza, Kartoffeln und selbstgemachter Gurkensalat und unsere Martinswecken aus Dinkelvollkornmehl haben wir natürlich auch wieder selbst gebacken.
Die schmecken halt einfach am besten ;-)

Und unsere Laternen waren die allerschönsten, denn die haben wir zusammen und gemeinsam mit unseren Eltern gestaltet. Das war so schön, für Groß und Klein!
Das Ergebnis sprach für sich, als wir bei unserem Laternenfest in Laufach die Dunkelheit erhellten. Vielleicht haben einige von Euch am St.-Eulalie-Platz die vielen Lichter leuchten sehen!? Musikalisch wurden wir von Nathalie und Katharina begleitet und natürlich von „Martin“ alias Anke auf unserem „Martinspferd“ alias Stuart - das war ein sehr festlicher und besinnlicher Rahmen. Euch 4 noch mal HERZLICHEN DANK!!! ihr habt unser Fest zu etwas besonderem gemacht. Nach dem Umzug ließen wir den Abend bei einem gemütlichen Stelldichein mit Martinsweck und (von unseren Eltern gespendeten) Punsch ausklingen. Ach ja, unsere Feste sind zwar klein aber immer sehr familiär, vertraut und einfach nur schön!

Irgendwie ist es ja eigentlich immer schön, denn wir dürfen in der Kinderkrippe so sein wie wir sind, uns entfalten, experimentieren, erforschen, entdecken, erfahren oder einfach mal nur machen. Schon Wahnsinn, denn Kerstin, Eva, Steffi und Stephanie wissen immer genau, was wir brauchen, wie sie uns fordern und fördern können, nehmen sich Zeit und leben einfach den Moment mit uns. Wenn ihr mal auf unserer Homepage www.kikri-sonnenschein.de schaut, dann seht ihr was wir meinen!

Eine bewegte und fröhliche Zeit hinein in den Advent und wenn spätestens das vierte Lichtlein brennt, dann kommt ihr wieder in unseren Nachrichtengenuss aber jetzt und heute ist erst Mal wieder Schluss!

Eine schöne, entschleunigte und besinnliche Adventszeit wünschen die Kinderkrippen-Kinder und das Team der „Privaten Bewegungskinderippe Sonnenschein“

Einladung zum zweiten bewegten Familien-Überraschungstag

vom 13.10.2014

Nach dem großen Zuspruch im letzten Jahr möchten wir diesen Tag gerne mit neuen Überraschungen wiederholen. Daher möchten wir, die „Private Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ in Hain, Euch zu unserem „bewegten Familien-Tag“ in der Natur einladen.

Willkommen sind ALLE im Alter von null – 99 die Lust auf einen spannenden, bewegten Vormittag haben.

Wir treffen uns am Sonntag, den 26.10.2014 um 9:30 Uhr an der Kinderkrippe, bitte denkt an wetterangepasste Kleidung … und einen Drachen !!

Von dort aus startet eine Überraschungstour mit einigen Stationen zum "Drachenberg" (kinderwagengeeignet) wo wir dann – hoffentlich bei Sonnenschein und Wind – unsere Drachen steigen lassen können. Für eine kleine Stärkung – in Form von leckerem, frischen Obst und Gemüse – sorgen Marco und Karin Geis.

Gegen ca. 12 Uhr wollen wir den ereignisreichen Tag zusammen ausklingen lassen.

!!! Der Überraschungstag findet bei jedem Wetter statt !!!

Auf Euer Kommen freuen wir uns!
Eure Sonnenscheinkinder und das Team:
Kerstin, Stephanie, Eva und Steffi

Neuigkeiten aus der Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein Hain -von einem wunderbaren Fest, einem bewegten Miteinander und erlebbaren Eindrücken-

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

einige waren am Sonntag, den 14.09.2014 bei unserem 10. Kinderkrippengeburtstag da und es war schön, dass Ihr Euch selbst mal einen Bild von uns, unserem Team und der Bewegungskinderkrippe machen konntet - oder? Ach ja es war schon ein gaaaaanz wunderbarer Tag rund um und in der Kinderkrippe. Kerstin, Heiko, Steffi, Eva und Stephanie sowie der Elternbeirat haben sich wieder jede Menge tolle Sachen einfallen lassen. Eine „Vitaminbar“, „Saftbar“, „Naschbar“ (leckere Kuchen/Torten/Kaffee), leckere Pizzen aus der „Toscana“. Wer noch nicht das richtige „Make-up“ hatte, der konnte sich an der „Schminkbar“ verschönern oder an der „Bastelbar“ eine Brille nach Wunsch gestalten.

Für feinfühlige und mutige war die „Sinnbar“ und „Dunkelbar“ genau das Richtige. Nicht nur hören, riechen, schmecken, fühlen war hier gefragt, denn in der Dunkelbar brauchte man Vertrauen um sich auf einen Barbesuch der anderen Art einzulassen. Es war ein sehr interessantes und bewegendes Gefühl meinten die Besucher. Allerdings machten Markus und Sandra das einfach genial und waren sehr einfühlsam. Die beiden sind blind und kamen extra aus Frankfurt (sie arbeiten dort in einem „Dialog Museum“) zu uns. Sie entführten uns in ihre Welt und dadurch bereicherten sie unsere Welt, unser Denken.

Unser Bürgermeister war auch da, sagte einige Geburtstagsworte und fügte an, dass er sich bei uns immer sehr wohlfühle und es eine Art „Nimmerland“, wie bei Peter Pan sei.
Kerstin ließ die letzten 10 Jahre Revue passieren, lud alle ein, diesen besonderen Tag zu genießen und eröffnete dann ganz offiziell das Fest.
Während sich die Erwachsenen unterhielten, beisammen saßen und in Erinnerungen schwelgten, machten wir die „Fahrbar“ unsicher. Das war so toll, eine mit Strohballen abgesteckte Rennbahn, Verkehrsschildern, einer Ampel und jede Menge Fahrzeuge. Klar, dass der Nürburgring da nicht mithalten kann - oder?!

Es gab sogar etwas zu ersteigern: ein heißes Gefährt, eine Art Bobbycar im Stil eines alten Rennwagens. Da kam Stimmung auf, die Väter entdeckten wieder ihr inneres Kind und bekamen leuchtende Augen. Und all die Neugierigen, die mal die Kinderkrippe von innen sehen wollten, konnten dies quasi bei einer geführten Wanderung durch ein Kinderparadies tun. Alle waren total begeistert. Unser Team war sichtlich glücklich und strahlte vor Begeisterung und Freude, eigentlich alle Besucher, egal ob groß, klein, jung oder alt!

DANKBAR sind Kerstin und ihr Team:
…dem Elternbeirat, für das aktive Mitgestalten
…allen fleißigen Helfern bei Auf- und Abbau, Bardiensthelfern, Kuchenbäcker (auch „ehemalige“ Mamas und Papas packten mit an)
...unserem Bürgermeister Friedrich Fleckenstein und den „Jungs“ des Bauhofs, die immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche haben
...Karin und Marco für das leckere Obst und Gemüse an der Vitaminbar
...der FFW Laufach für die Materialhilfe
…Christian Strecker für die Leihgabe seines Anhängers
...dem TV Laufach für das Geschirr, den Tassen, des Bestecks, der Kassen, der Tische und dem Kühlschrank
...dem FC Laufach für die Stehtische
…den Bäckern der Pizzeria Toscana - für die leckeren Pizzen
...Jürgen Gelehrt für das Spenden des Saftes für die „Saftbar“
…Markus Werner, für die Strohballen für unsere „Fahrbar“
…Alfred Geis für den Brezelautomat, der Spülmaschine und den Kaffeemaschinen
…Christin Seubert für die Bereitstellung der Schilder und sonstigen Utensilien für die „Fahrbar“
…Reinhard Geis für die gekühlten Getränke
…allen Nachbarn, die dem Trubel und der Heiterkeit mit Verständnis begegnet sind
…dem Wetter – für tollen Sonnenschein
…allen Besuchern - schön, dass ihr da ward
…und zu guter Letzt:
Opa Engelbert für die Tatkräftige Unterstützung an der Kasse und Oma Vroni für die Betreuung von Emilya und Yannick, während sich Mama und Papa um die Organisation des Festes kümmerten !!! :-)

Ohne Euch alle wär dieser Tag, dieses schöne und bewegte Fest nicht möglich gewesen! Ein ganz wunderbares Miteinander, denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen ;-)

In diesem Sinne war‘s das erst mal wieder, aber keine Sorge, bei uns ist ja immer was los und deshalb lest ihr bald wieder was von uns ;-)

Bis dahin eine bewegende Zeit macht sich doch mal Langeweile breit, schaut einfach auf www.kikri-sonnenschein.de rein und schreibt ruhig auch gern mal in unser Gästebuch ein.

Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein in Hain.

10-jähriges Jubliäum, Private Bewegungskinderkrippe Sonnenschein

vom 24.09.2014

Ich möchte Euch/Dich/Sie herzlichst zum 10. Geburtstag der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ einladen.

Der „Feier-Tag“ ist am Sonntag, den 14.09.2014 in der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr in, an, um die Kinderkrippe in der Bachstraße 2 in 63846 Laufach.

Um 10:30 Uhr findet eine kurze, offizielle Begrüßung durch den Laufacher Bürgermeister und uns statt.

Es hat sich einiges verändert - entsprechend gibt es viel Neues zu entdecken, zu begreifen, zu erfahren und zu erspüren. Das neue Bewegungskonzept wird so für Alle greifbar!

Ein Fest der Sinne soll es sein und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Nähere Informationen findet Ihr im Anhang!

Ich freue mich diesen besonderen Tag mit Euch verbringen zu dürfen!

liebe bewegte Grüße

Eure
Kerstin Tiesler-Scheliga

Neuigkeiten aus der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“
Alles hat seine Zeit.......

vom10.08.2014

Hallo Ihr treuen Leserinnen und Leser,

Wieder ist ein bewegtes Kinderkrippenjahr vorüber und so neigt sich auch unsere gemeinsame Zeit leider dem Ende. Unsere „Großen“ gehen in den Kindergarten und von unserer Lena müssen wir uns nun auch verabschieden. Aber nicht ohne die berühmten Aktionen, von denen heute noch ehemalige Kinder stolz berichten. Das Highlight ist dabei die Zugfahrt in die Stadt, mit Rolltreppe und Aufzugfahren, das war nicht nur für uns was besonderes, einige Stadtbesucher staunten als wir mit strahlenden Augen immer wieder auf und ab fuhren. Die Entdeckungsreise auf den Spielplatz und das anschließende Eisessen nicht zu vergessen. Schon immer wieder überwältigend was sich Kerstin, Lena, Eva und Stephanie so einfallen lassen. So hieß es z.B. bei einer anderen Aktion: „…beim Brückner auf dem Hof helfen.“ Klar, dass wir das auf unsere bewegte spontane Art machten und die Familie Werner auf Trab hielten. Die haben uns das aber auch alles super erklärt und selbst begreifen lassen, egal ob Stall ausmisten, den Traktor erkunden oder die Tiere füttern. DANKE an Dagmar, Markus und seine Mama, dass Ihr uns diesen Tag ermöglicht habt. Hm, die letzten Tage sind allerdings immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge verbunden. Lachend, weil wir alle zusammen eine bewegt schöne Zeit hatten und weinend, naja Abschiede sind eben immer traurig oder?

Ein gemeinsamer bewegter Sommer-Familien-Tag versüßte uns den Abschied. Nochmal gemeinsam mit uns, unseren Familien, dem Team, singen, bewegen, Zeit verbringen.
Bevor wir uns alle begrüßten, durften alle Abschiedskinder nochmal per "Mutsprung" aus der Kinderkrippe in einen neuen Zeitabschnitt springen. Dann liefen wir los mit der Info, dass es noch eine besondere Überraschung gäbe......die Überraschung war die Feuerwehr, da konnte man sich abkühlen und mit entdecken „ablenken“.

:-)

Zusammen „pick-nickten“ wir noch auf der Wiese der Hainer Kirche – und zwar all das, was jeder so mitgebracht hatte. Gemeinsam genossen wir diese Zeit. DANKE an dieser Stelle an Christian Strecker und seinem Kollegen von der FEUERWEHR Laufach, die immer für solche Aktionen zu haben sind!!!
Wir wünschen Ben, Frida, Laura, Leander, Mila, Oskar, Liara und ihren Familien, sowie unserer Lena, alles Liebe und Gute für den neuen Lebensabschnitt. Es war eine bewegend schöne Zeit. Wir werden Euch vermissen!!! Zum Abschluss wünschten wir uns alle Hand in Hand eine gute Zeit und verabschiedeten uns voneinander.....schnief.....:-(

Nur gut, dass es auch erfreuliche Aussichten für September gibt. Nur schon mal zum Vormerken: Am 14.09.14 von 10-17 Uhr feiern wir den 10. Geburtstag der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“. Ach ja, wie die Zeit vergeht......und immer wieder ein frischer Wind weht. Das einzig Beständige im Leben ist eben die Veränderung und die bringt Gott sei Dank immer wieder neuen, bewegt lebendigen Schwung.

Den wünschen wir Euch auch, genießt die Ferien und wir lesen wieder voneinander! Bis dahin könnt Ihr Euch gerne die Zeit mit Stöbern auf unserer Homepage: www.kikri-sonnenschein.de verkürzen....und über Gästebucheinträge freuen wir uns übrigens auch!

Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Neuigkeiten aus der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“
- weltmeisterlich bewegt oder weltmeisterlich andere inspirieren -
- durch Einblicke Ausblicke schaffen – einfach tun -

vom01.08.2014

Hallo liebe Leserinnen und Leser, sicherlich habt Ihr schon neugierig und ungeduldig auf unsere News gewartet. Jetzt wollen wir Euch aber auch nicht länger auf die Folter spannen ;-)

Wobei der ein oder andere Hainer bestimmt schon etwas Neues bei uns entdeckt hat. In einer Projektwoche der Fachakademie für Sozialpädagogik Aschaffenburg waren einige Studierende bei uns zum Hospitieren und um im Garten etwas Neues, das auf die Bedürfnisse von uns abgestimmt ist, entstehen zu lassen. Begleitet hat das Matthias Sauer von der Ochsenfurter Spielbaustelle. Ein total genialer Blickwinkel, quasi etwas Herausragendes aus Holz ist entstanden. Ein Baumhaus, das ein Ort des Rückzugs sein kann, eine Herausforderung um nach oben zu gelangen und natürlich ein Impuls uns bewegt mit uns selbst auseinander zu setzen. Auch unsere Erzieherinnen und Hausmeister Heiko waren involviert und haben sich bewegt den Weg nach oben erschlossen. Wir finden‘s prima!

Die Studierenden sind bei diesem bewegten Tun auch etwas über sich hinausgewachsen, denn sie waren aktiv und ideenreich beteiligt. Ihnen hat aber auch die Art und Weise sehr gut gefallen, wie wir Kinder und unser Team gemeinsam die Welt entdecken und unseren Alltag gestalten. Dabei ist Alltag nicht als langweilig zu verstehen! Für den Tapetenwechsel sorgt der Naturtag oder, wie neulich, als Nicole (Nicole Zentgraf Fotografie) mit ihrem Foto ausgestattet da war. Die Bilder sind wunderschön geworden, eben weil sie nicht gestellt sind, sondern einfach so während unseres gemeinsamen Tuns entstanden sind.

DANKE Nicole für das Shooting und deine Zeit! Für neuen Wind in unserem Naturgarten sorgten auch die Eltern unserer Abschiedskinder. Sie zauberten uns einen wunderbaren Klangbaum. Danke an dieser Stelle an Euch, für dieses Kunstwerk. Und wenn Ihr manchmal klangvolle Geräusche hört, dann sind wir das, beim Konzert. Apropos Konzert: den neuen Bürgermeister Friedrich Fleckenstein luden wir auch zu uns ein. Wir überraschten ihn mit einem selbstgebackenen Kuchen, einem Willkommenslied und vielen „Gute-Wünsche-Seifenblasen“. Die bewirken wahre Wunder. Glaubt Ihr nicht?!?!

Wir schickten unserer Nationalmannschaft stets welche vor den Spielen und siehe da.....wir wurden Weltmeister!! Siegessicher feierten wir eine kleine WM-Party mit allem drum und dran. Von Deko (natürlich selbst gestaltet), Trikots, Schwarz-Rot-Goldene-Streifen auf den Wangen, „Mannschaftsfoto“ und Anfeuerungsrufen. Die ganze Kinderkrippe leuchtete in den Landesfarben und am Fenster der Ball und der Pokal. Unser Kinderrestaurant ist allerdings auch weltmeisterlich: eine gesunde Gemüsesuppe kochten wir uns selbst oder backten Vollkornbrötchen für den Brotzeittausch.

Das gemeinsame Zubereiten macht so viel Spaß und dann schmeckt‘s nochmal so gut.

Ein echtes Ritual ist das mit den Seifenblasen, die gibt’s nämlich auch zum Geburtstag. Diesmal kamen Emilya und Frederik an die Reihe mit „Wünsche-Seifenblasen“, beide feierten ihren 3. Geburtstag mit uns. Nochmals herzlichen Glückwunsch und das Ihr weiter eine bewegende Zeit haben werdet..... Denn große neue Schritte werfen ihren Schatten voraus, naja eigentlich kein Wunder, denn wir sind ja die Sonnenscheinkinder ;-) und wo wir sind bzw. sein werden, da geht automatisch die Sonne auf.

So nun seid Ihr mal wieder auf dem Laufenden und für neue News ist gesorgt. Also bis bald,
Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten „Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ - selbstgemachte Überraschungen für Klein und Groß -

vom 24.06.2014

Hallo lieber Leserinnen und Leser,
wird mal wieder Zeit Euch von uns zu berichten. Ist ja schon eine Weile her und dementsprechend hat sich einiges getan.

Jede Menge getan haben unsere Eltern bis jetzt für uns und deshalb waren wir kreativ und gestalteten bzw. backten wir „Hab Dich lieb Kekse“ für die Mamas, ein Windspiel für die Papas und leckere gesunde Müsliriegel. Da waren unsere Eltern richtig glücklich und vor allem überrascht, denn wir konnten bis zum Schluss das „Geheimnis“ für uns behalten. Das war gar nicht so leicht!

Kerstin, Stephanie, Lena und Eva sowie Mathias Sauer von der Ochsenfurther Spielbaustelle beschlossen, nach vielen Beobachtungen, Evaluierungen und Reflexionen, dass wir draußen in unserem Garten neue Anreize brauchen. Aber nicht etwa „Spielzeug“ oder so vorgefertigte, gekaufte Spielgeräte. Im Gegenteil: Naturmaterialien bzw. aus Holz eigens per Hand angefertigte, sehr individuelle und bewegungsanimierende Landschaften. Auf jeden Fall kamen wir eines Tages in unseren Garten und siehe da, ein total schöner, kreativer Bewegungs-Experimentier-Wohlfühlgarten ist entstanden, den wir gleich auf Herz und Nieren testeten und für hervorragend bewerteten. Kann ja auch nichts anderes dabei raus kommen wenn unser Team - samt Hausmeister Heiko und ein paar fleißigen Helfern - die Mission angehen. An dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN an:
Corina und Daniel Winter, Andrea Schinz, Danny De Boer, Michael Mittnacht, der uns das Holz frisch aus dem Wald besorgte und dem Toni Werner für die Holzbohlen.
Und natürlich auch an Friedrich Fleckenstein, unseren neuen Bürgermeister, der dem allem zugestimmt hat. Das war ja erst der Anfang, da kommt noch ne Überraschung....was das ist?
Wir werden es Euch berichten, wenn wir sie bewegt mit allen Sinnen erfahren/erspürt haben. ;-)

Apropos Überraschung: Unser pädagogisches Team ist schon einmalig besonders. Denn es lud die Feuerwehr Laufach an einem Überraschungs-Aktion Tag zu uns in die Kinderkrippe ein. Da staunten wir nicht schlecht, als das Feuerwehrauto auf den Parkplatz fuhr. Wir hatten uns Gott sei Dank die Matschhosen und Regenjacken, also eine Art Kinderfeuerwehr-Anzug angezogen, denn es regnte. Das hielt uns aber nicht davon ab, genau zu entdecken was uns Christian Strecker und Manuel Münstermann erklärten und zeigten. Wie, als wenn wir noch nie was anderes gemacht hätten hielten wir den Feuerwehrschlauch, kletterten hoch ins Auto oder trugen Schilder. Früh übt sich eben. Das Highlight war dann die kleine Rundfahrt - inklusive Sirene. Das war ein toller Tag! DANKE an die beiden Feuerwehrmänner und an unser Team, für die mehr als gelungene Überraschung und eine tolle Erfahrung.

Erfahrungen und viele schöne Momente darf seit Mai auch Cirsa bei uns in ihrer bewegten Kinderkrippenzeit sammeln. Nochmals herzlich Willkommen! Einen kürzeren Einblick, dennoch gefüllt mit Erfahrungen, Einblicken und Impulsen unserer bewegten Kinderkrippe konnte Paulina Franz sammeln. Es hat viel Spaß gemacht mit dir, vielleicht sehen wir uns ja mal wieder?!

Sicherlich habt Ihr uns schon wieder mal des Öfteren gesehen, wenn wir an unseren Naturtagen durch Hain marschieren oder wie neulich in Laufach unterwegs waren. Da sind wir mit dem Bus gefahren. Das macht immer riesigen Spaß und in Laufach gibt es ja auch jede Menge zu entdecken, stimmts?!

Nun seid Ihr bestimmt genau so gespannt wie wir, was wir demnächst wieder alles so zu berichten haben, oder?

Falls Ihr es nicht mehr aushalten könnt, dann hüpft doch mal auf unsere Homepage oder schaut mal in unseren Garten........

Bis bald, Eure Kinder aus der „Privaten „etwas anderen“ bewegten Sonnenscheinkinderkrippe“ in Hain.

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ - vom Osterhasen Willibald und unserer "osterhaft-bewegten" Zeit -

vom 03.05.2014

Hallo ihr lieben und vor allem treuen Leserinnen und Leser!
Kaum hat der Frühling Einzug gehalten, da steht Ostern vor der Tür.....bei uns - besser gesagt - der Osterhase Willibald.

Ein netter Geselle, der viel mit uns erlebt hat. Sogar beim „Karottenosternesterbasteln“ hat er geholfen, naja was Karotten angeht ist er eben ein echter Profi. Eigens für ihn sangen wir sein Lied, dabei hüpfte er im Kreis umher und wir schauten mal ganz genau hin, was er so alles an sich dran hat. Wir überlegten ganz angestrengt, ob wir das auch haben. Denn wir selbst sind uns momentan auch sehr wichtig und entdecken uns selbst neu. Das ist manchmal echt anstrengend und herausfordernd. Willibald half uns oft dabei uns selbst zu verstehen, denn er meinte, als er noch jung und so alt wie wir war, da ging es ihm genauso. Das war echt tröstend. Natürlich stehen uns Kerstin, Lena, Eva und Stephanie wie immer in solchen Phasen als stützende, tröstende und fördernde Wegbegleiter zu Seite. Und das tut immer so gut!

Da kamen die Geburtstagsfeiern von Kerstin und Mila gerade recht um mal abgelenkt zu sein, von sich selbst;-) Wir hatten übrigens Besuch von Vanessa Schütze und Lisa Gallus, die bei uns hospitierten, mit uns auf Entdeckungsreise gingen, unser pädagogisches Team und uns unterstützten. Es war eine kurze, aber schöne Zeit mit Euch!

Eine etwas längere, schöne und bewegte Zeit hat Emil mit und bei uns. Ihn und seine Familie durften wir als neues Sonnenscheinkind begrüßen. Schön, dass DU jetzt mit uns strahlst!

Gestrahlt haben wir auch über beide Ohren, als wir unsere Nester wiederfanden. Denn die waren zuerst wie vom Erdboden verschluckt.
Am Gründonnerstag lud Willibald uns und unsere Familien ein - nach einer gemeinsamen Begrüßung - mal einer gestreuten Spur zu folgen. Lauter kleine Ostereier lagen auf dem Weg und ratet mal wohin der führte.......richtig zu den Nestern. Die hatte er heimlich gefüllt und auf der Pfarrwiese versteckt. Diesmal war der Willibald so schnell mit allem, dass er sogar vergessen hatte unsere selbstgebackenen Osterdinkelhäschen und die gefärbten Eier mit hinein zu tun. Okay, er wird eben auch schon älter. Die Freude überwiegte, als beim gemeinsamen Ausklang die Kinderkrippenfamilie zusammen war. Ein richtig schönes Fest war das...man könnte sagen: „…eben wie immer“ ;-)

Lieber Marco, liebe Karin Geis: Vom Willibald sollen wir noch ein DICKES DANKESCHÖN sagen für die leckeren und bunten Eier, die Ihr ihm gespendet habt!!!

So, nun wird‘s mal wieder Zeit, „…bis bald“ zu sagen!
Eure Kinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein

Neuigkeiten aus der Privaten Schatzsucher-Bewegungskinderkrippe Sonnenschein. Von einer Fortbildung, neugierigen Besuchern, einer närrischen Zeit und fleißigen, bewegten Heinzelmännchen.

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

von unserem neuen Aushängeschild wisst ihr ja schon, es macht sich echt prima an unserer Eingangstür.
Ja ein ganzes Jahr lang waren wir, Kerstin, Stephanie, Lena und Eva mit Körper, Geist und Seele bewegt auf Schatzsuche der Sportwissenschaftlichen Uni Bayreuth. In verschiedenen Modulen intensivierten sie ihr Wissen in den Bereichen frühkindliche Entwicklung, Hirnforschung auch im Zusammenhang mit Bewegung, Ansatz an den Ressourcen, Kitaentwicklung, Systemische Arbeit, Beobachtungen, Kooperationen. Es ging aber nicht nur um theoretisches Wissen, nein viel mehr auch um die praktische Umsetzung, also einer impulsgesteuerten, situativen Arbeit. Wir merkten sehr schnell, dass unsere Erzieherinnen schon lange auf dem richtigen Weg waren und durch diese Fortbildung nun unsere Eltern noch mehr mit einspannten, sie bewegt inspirierten, vielleicht auch mal mutiger zu sein. Unsere Erzieherinnen besuchten zweimal am Wochenende Bayreuth für je einen Praxistag, um sich direkt vor Ort mit den anderen Teilnehmern zu treffen, auszutauschen, zu reflektieren und unsere besondere Kinderkrippe vor zu stellen. Vieleicht werden wir auch eine Art Modellkrippe, das ist doch toll und bestätigt wie wir finden, die qualitative und pädagogisch wertvolle Arbeit!
Und wenn wir schon längst zu Hause waren, dann bearbeiteten die Erzieherinnen, die in den Modulen gestellte Aufgaben, lasen sich in das Fachwissen ein oder formulierten Ziele für die Kinderkrippe, neue Strukturen usw.
Aber trotz der zeitintensiven Fortbildung waren sie begeistert, kamen mit neuen Ideen, oder waren wie gewohnt für uns und unsere Impulse da. Auch unsere Eltern sagen, dass Kerstin und ihr Team einfach unbeschreiblich besonders sind und sie froh sind, dass wir in die priv. Bewegungskinderkrippe Sonnenschein gehen.

Noch etwas gab es zu feiern, nämlich den ersten Geburtstag von Bastian und den zweiten von Leni. Für das neue Lebensjahr nochmals alles Liebe und Gute.

In der Kinderkrippe hat sich wieder mal etwas getan bzw. verändert. An einem Samstag fand ein Qualitätssicherungs- und Pflegetag statt, dabei sind wieder viele Ideen entstanden, die dann auch prompt in die Tat umgesetzt werden. Nicht nur, dass das Holz neu eingeölt, alle Knoten, Schrauben etc. überprüft sind, nein in der Küche gibt es Dank Stefan Wieland ein neues Regal. Das hast du echt super gemacht! Nun haben wir eine neue Stelle um zu klettern oder beim Kochen mit zu schneiden etc. und das genau auf Kinderhöhe. Auch an Andrea Schinz sagen wir herzlichen Dank für die Unterstützung beim Schrauben, Ölen und Knoten!

Und unser Hausmeister Heiko hat wieder alles niet- und nagelfest gemacht und uns sogar zwei Regale gezimmert!
Auf Dich ist immer Verlass, Vielen Dank, dass du uns immer tatkräftigt zur Seite stehts!!! Eine kleine Veränderung im Eingangsbereich gab es auch, damit wir mehr Platz haben um unsere Sachen aufzuhängen. An den neuen Haken hängen ab sofort kleine Täschchen, die hat uns Traudel Junker von der Lindenapotheke gespendet. Dafür sagen wir auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Ein bisschen Abwechslung gab es auch noch bei uns, denn im Februar feierte Nathalie, unsere FOS-Praktikantin ihren Abschied. Es war eine schöne Zeit mit Dir und wir hoffen du besuchst uns mal wieder. Für deine Zukunft wünschen wir Dir viele bewegende Momente. Wir werden Dich und Dein Querflötenspiel vermissen! ;-) Und ein paar Tage später besuchte uns eine Woche lang, Paola. Sie machte ein Orientierungspraktikum und schnuppert einmal in die Arbeit einer pädagogischen Fachkraft.

Neulich waren auch mal wieder unsere Eltern in der Kinderkrippe. Von Kerstin, Stephanie, Lena und Eva wollten sie sich mal erklären lassen, wie das eigentlich so funktioniert, wenn wir keine Pampers mehr wollen. Also quasi dann, wenn wir uns entschieden haben ein Stückchen weiter auf unserem Weg zum "Großwerden" zu gehen. Ihr Erwachsenen sagt dazu meist "sauber zu werden". Wir finden allerdings, dass wir ja deshalb vorher nicht schmutzig waren oder?

Und vom Landratsamt war auch eine Supervisorin da, mit ihr zusammen wollen unsere Erzieherinnen gemeinsam noch mehr Potenzial ausschöpfen, welches im Bewegungsraum, im Garten, im Team etc. schlummert. Oder eben ihre Arbeit noch transparenter machen.

Transparenz bedeutet ja quasi durchscheinend, so wie die Sonne die letzten Wochen. War das nicht einfach traumhaft? Wir tankten auf jeden Fall jeden Sonnenstrahl auf. Im Garten spielten wir oder entdeckten die ersten Frühlingsboten. Spazieren sind wir auch gegangen. Die Esel haben uns schon vermisst und begrüßten uns mit einem lauten „I-A“. Wir versprachen wieder zu kommen.....diesmal mit etwas zu knabbern......

So wie der Frühling ;-) Ihr kennt doch das Lied: "Immer wieder kommt ein neuer Frühling...!" Das singen wir nun wieder, denn die bunte und fünfte Jahreszeit ist ja leider wieder vorbei und die ersten Frühlingsboten sind schon zu entdecken.
Eine gesellige, spaßige und schöne Faschingsparty war der gelungene Abschluss. Zuvor dekorierten wir unsere Kinderkrippe mit bunter selbstgestalteter Deko. Dezent aber effektvoll. Selbstgebackene "Dinkelvollkornkreppelchen" peppten die Feier bzw. den gesunden Faschingsbrotzeittausch ein bisschen auf. Alle waren wir verkleidetet.

So jetzt seit Ihr erst mal wieder „up-to-date“ oder eben voll im Bilde Über Gästebucheinträge würden wir uns sehr freuen!

Bis bald Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten Schatzsucher-Bewegungskinderkrippe Sonnenschein - Hain

Neuigkeiten aus der „Privaten Schatzsucher-Bewegungskinderkrippe Sonnenschein

Ja Ihr lest schon richtig, es hat sich wieder einmal etwas bei uns verändert. Warum das so ist, erzählen Euch diesmal Kerstin, Stephanie, Lena und Eva am besten selbst ;-)

Ein Jahr sind wir mit der „Teamfortbildung“ der Sportwissenschaftlichen Uni Bayreuth auf "Schatzsuche" gegangen.

Alle zusammen, pädagogische Fachkräfte, Kinder und Eltern waren involviert. Es war eine bewegende, beeindruckende, fachliche, wissenswerte, spannende und intensive Zeit. Wir nehmen jede Menge Ideen, Impulse, Wissen und Elan mit, die wir als Ressourcen für unserer Arbeit nutzen werden, wobei es für uns keine Arbeit ist, sondern Leidenschaft, Glücksgefühl oder einfach ein "zweites Zuhause".

Zertifkatsübergabe Schatzsuche Kinderkrippe Prof. Ungerer-Röhrich

Am letzten der beiden Praxistagen in Bayreuth übergab uns Frau Prof. Ungerer-Röhrich das Zertifikat "Schatzsucher Kinderkrippe". Ein ergreifendes und stolzes Gefühl!

Es ist ein ganz besonderes ("Aushänge-)Schild", dass fortan unseren Eingang schmücken wird. Seit dem 01.Februar 2014 sind wir nun ganz offiziell eine "Schatzsucher Kinderkrippe".

Die Fortbildung ist zwar zu Ende, doch unser Weg zusammen mit den Kinder und Eltern ist noch lange nicht vorbei...

"Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Aus dieser Erkenntnis entfaltet sich dann eine wundervolle Zeit". (Henry David Thoreau)

oder anders
"Begeisterung ist darum so schätzenswert, weil sie der menschlichen Seele die Kraft einflößt, ihre schönsten Anstrengungen zu machen und fortzusetzen." (Samuel Smiles)

Bis bald Eure Sonnenscheinkinder und das Team der "Schatzsucher-Bewegungskinderkrippe Sonnenschein" aus Hain.

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“
- Vom Advent und morgendlichem Besuch -

Hallo liebe/r Leserinnen und Leser,
wir hoffen Ihr seid entspannt durch die Advents bzw. Weihnachtszeit gekommen und gut ins neue Jahr gestartet!

Bevor die erste Kerze unseres selbstgestalteten Adventskranzes brannte, verwandelten wir die Kinderkrippe in eine stimmungsvoll dekorierte Wichtelwerkstatt. Denn unser Geschenk für die Eltern bastelten wir selbst und auch die ein oder andere Dekoration.
Frischer Plätzchenduft wehte aus der Küche, wo wir zuvor gemeinsam bei etwas Weihnachtsmusik Plätzchen backten...hmhmhm waren die gut.
Für den Nikolaus backten wir einen eigens angefertigten - natürlich essbaren - Nikolausstiefel.
Ja, der Nikolaus besuchte uns höchstpersönlich in der Kinderkrippe und hat sogar unsere Strümpfe wieder mitgebracht. Na klar, gefüllt mit Leckereien und ein paar anderen Kleinigkeiten. Jedoch warteten nicht nur wir gespannt, nein auch unsere Mamas und Papas schauten erwartungsvoll. Zusammen tanzten und sangen wir ein bewegtes Nikolauslied.
Ach wie war das schön! Eigentlich ja immer, wenn die Kinderkrippen-Familie beisammen ist, sagen dann die Erwachsenen.
Der Nikolaus war aber nicht der einzige Besuch, den wir hatten.
Jeden Morgen besuchte uns eine Mama oder Oma im Morgenkreis und konnte sich etwas "Adventsentschleunigungszauber“ bei uns abholen. Eine echt tolle Sache – für unsere Eltern und uns.
Nicht zu vergessen unser Otto! Ein kleiner plüschiger weißer Weihnachtsbär, der jeden Morgen mit seinem gefüllten Säckelein – über den Zauberaufzug - zu uns kam.
Was da drinnen war wollt Ihr sicherlich wissen, oder? Wir verraten es Euch: immer eine Überraschung, z.B. Wattekugeln, Musikinstrumente, Wunderkerzen, Duftsäckchen, Backutensilien, eine Weihnachtskrippe zum Spielen, etc. Je nachdem was es war, war es mit einer Aktion im Tagesablauf verbunden. Das war echt total schön, hoffentlich besucht uns Otto nochmal, auch außerhalb vom Advent?!
Selbst Kerstin, Lena, Eva und Stephanie waren von ihm und seinen Ideen begeistert. Ein „lebendiger“ Adventskalender – echt ne tolle Idee.

Bei uns können sich die Erwachsenen eben auch noch richtig freuen! Und wenn unsere Erzieherinnen Geburtstag haben, dann dürfen die "Großen" sich auch mal wie wir "Kleinen" fühlen, so richtig mit Krone und allem drum und dran. So wie die Stephanie, deren Geburtstag haben wir im Dezember gemeinsam gefeiert.

Apropos Dezember, war das nicht ein Wintermonat? Schon, gell, aber der Schnee ließ nichts von sich sehen.
Naja, da haben wir eben eine Blätterschlacht, anstatt einer Schneeballschlacht gemacht und sind Bobbycar anstatt Schlitten gefahren.
Vielleicht singen wir einfach alle, auch Ihr zu Hause ganz emsig "Schneeflöckchen Weißröckchen", dann kommt der Schnee bestimmt - oder was meint Ihr?

Wir schauen einfach mal was das neue Jahr so alles für uns bereithält!?

Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur. (Max Frisch)

Bis Bald Eure Kinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ aus Hain

Von neuen Sonnenscheinkindern und Kolleginnen und von der neuen Jahreszeit

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
sicher habt ihr schon unsere Artikel vermisst oder? Schön ist es immer wieder zu hören, dass sie Euch gefallen! Wir wollen Euch auch diesmal wieder berichten, was die letzte Zeit so alles geschehen ist - und das ist jede Menge. ;-)

Im neuen Kinderkrippenjahr, übrigens das zweite in der „neuen-alten“ Kinderkrippe, hießen wir Max und Laura „Herzlich Willkommen“ bei uns, genauso wie Lena und Eva als neue Kolleginnen. Eva bleibt doch bei uns und macht die Ausbildung zur Kinderpflegerin. Wir freuen uns, dass sie Alle jetzt bei uns sind. Für ein halbes Jahr besucht uns Nathalie, sie macht bei uns ihr FOS-Praktikum und sammelt viele Erfahrungen. Auch Marie absolvierte vier Wochen bei uns ein Orientierungs- Praktikum, wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute!

Unsere Eltern waren neulich abends in der Kinderkrippe. Sie durften sich bewegt wieder einmal Wissen über die Schatzsucher-Fortbildung und die ein oder andere Idee abholen, wie sie unseren Alltag auch zuhause bewegter gestalten können, was wir wirklich brauchen und wie man uns ganz leicht motivieren kann. Die Elternabende bei uns sind immer etwas „anders“. Kein Wunder, dass sich Kerstin, Stephanie, Lena und Eva auch diesmal wieder was „besonderes“ einfallen ließen;-)
Diesmal war der Eingang „bewegt“: mit Schnüren verwoben, durch die man sich hindurch winden musste, dann ging es durch ein Kastanienbad und per „Zeitungsmutsprung“ (Sprung durch eine Zeitungsseite) in den Abend. Die Mamas und Papas waren ganz begeistert und es hat ihnen echt Spaß gemacht!
Die nächste Zeit gibt es Elterngespräche, da können unsere Mamas und Papas in ruhiger Atmosphäre mit Kerstin zusammen - die nimmt sich dann immer ganz viel Zeit – die Geschehnisse der letzten Monate reflektieren.

Ein gesamtes Team eines anderen Kindergartens hat sich auch unsere Krippe genauer angeschaut und ganz viel gefragt, erlebt und erfahren können. Wir Kinder waren leider nicht da, deshalb möchten einzelne Kolleginnen mal bei uns am Vormittag vorbeischauen um uns, unser Team und unsere tolle Einrichtung zu erleben. Wir freuen uns und sind mal gespannt, was sie mit uns alles erleben werden … das wird bestimmt spannend.

Die Jahreszeit ist auch spannend und aufregend - was man da alles entdecken, schmecken, fühlen, riechen, hören und sammeln kann. Bei der Familie Kopsch/Schmidt aus Hain durften wir gaaanz viele Kastanien für unser Kastanienbad sammeln, wurden mit leckeren Äpfel versorgt und durften alle auf deren Trampolin herum hüpfen - dass war echt toll! Nochmals vielen herzlichen Dank!!!
In unserer Kinderkrippe haben wir eine leckere Gemüsesuppe, Apfeltaler und Apfelbrei selbst zubereitet, mmhhh lecker!!

Wenn das Laub von den Bäumen fegt, dann verwandelt sich die Natur. Unser Garten hat sich auch verwandelt, dank zweier Gartenwichtel. An dieser Stelle ein noch einmal ein „herzliches Dankeschön“ an Klaus und Andrea für die spontane Hilfe. Nun ist in unserem Garten Platz für Neues. Nach einem Jahr Bewegungskinderkrippe haben Kerstin, Stephanie, Eva, Lena und auch wir gemerkt, dass wir auch draußen neue, andere Herausforderungen brauchen.
Genau am 4.11. feierten wir unseren „1. Bewegungskinderkrippen Geburtstag“!!!
Echt verrückt, wie schnell ein bewegtes Jahr vergehen kann! Und der Zahn der Zeit nagte schließlich auch im Garten an den Podesten und Holzeinfassungen.
Mal gespannt was sich im Frühjahr alles an Ideen entwickelt, bzw. umsetzen lässt.

Die „Eisenbahn“ hat uns die letzte Zeit mehr beschäftigt und so haben wir selbst eine aus Alltagsmaterialien wie Stühlen, Sitzkissen und vielem mehr entstehen lassen. Unsere Erzieherinnen fuhren mit uns von „Köln nach Hagen“. Aus Karton werkelten wir alle zusammen eine Lok mit einem Abteil, damit fahren in den Urlaub oder transportieren Gegenstände von hier nach da. Mit der ist auch die „Paula Print“ gefahren. Sicher habt ihr den Bericht von uns im Main-Echo gelesen. Diese Zeitungsente hat uns in der Kinderkrippe besucht und war total begeistert. Sie ist geklettert, war im Kastanienbad, wir durften auf ihr sitzen und sie hat uns durch die Kinderkrippe getragen. Das war ein toller Besuch.
Leider konnte Paula nicht an unserem Überraschungsbewegungstag dabei sein. Sie hatte ja noch andere Termine!

Dieser Bewegungsüberraschungstag war vielleicht ein toller Tag!!!
Nachdem wir uns mit dem „Theo-Lied“ bewegt begrüßt hatten liefen wir Richtung Kirchwiese, mal seitwärts, rückwärts oder mit Trippelschritten. Auf einer „Slackline“ konnten wir balancieren und bei einer anderen Station uns Wäscheklammern vom Körper schütteln oder sie anderen beim Rennen wegnehmen. Natürlich lagen da auch jede Menge Blätter und ja genau .... eine Blätterschlacht war der Abschluss. Was hatten wir alle einen rießen Spaß dabei!!!
Nach vielen Berührungen „von Mensch zu Mensch“ und „auf unterschiedlichen Linien entlang laufen“ hieß es dann: „durch eine Zeitung rennen“. Das war richtig befreiend.
Holzwurmtransport war die nächste Herausforderung. Immer zwei durften einen kleinen Holzstamm oder Holzscheit den Berg hinauf und hinab tragen.
Zum Verschnaufen legten wir eine Atempause ein, fühlten den Wind der uns um die Ohren blies oder lauschten der Natur. Kurz Kraft getankt und schon kam die nächste Aufgabe:
der „Drachenbergexpress“.
Dabei ging es darum, möglichst viele Personen, (groß, klein und auch mit Kinderwagen oder Laufrad) in je drei Holzkästen einen Hang hinauf zu bringen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Oben auf dem Drachenberg angekommen überraschte uns Karin und Marco Geis mit leckerem Obst und Gemüse von ihrem Hofladen zur Stärkung. Dafür sagen wir an dieser Stelle nochmal „herzlich DANKESCHÖN“!!!
Alle bewegten Besucher, egal ob groß ob klein, waren glücklich und zufrieden.
Zusammen genossen wir den gelungen Vormittag beim gemütlichen Zusammensein und „Drachen steigen lassen“. Mit unserem Naturtagabschlusslied „Auf Wiedersehen, beim nächsten Mal wird’s wieder schön“ ging ein bewegter, aufregender und unser erster schöner Überraschungsbewegungstag zu Ende. Es war bestimmt nicht der Letzte!
Also wer diesmal leider nicht dabei war, hat die Chance beim nächsten mitzumachen.

Unser Laternenfest war wieder echt schön - trotz dem Regen. Unseren selbst gestalteten Laternen verpassten wir kurzer Hand einen Regenschutz und so liefen wir durch die Hainer Straßen, sangen dabei unsere Laternenlieder und der „St. Martin Anke“ (begleitet von ihrem Pferd Stuart) ritt vorne weg. Die Feuerwehr sperrte ab, damit wir sicher durch die Straßen laufen konnten.
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Anke mit Stuart und der FFW Laufach/Hain für Euren Einsatz!!! Wieder an der Kinderkrippe angekommen gab es erst mal viele leckere Äpfel und Karotten für das Pferd. Wir haben unsere „Martinsweck“, natürlich waren die selbstgebacken, dann an alle Besucher verteilt. Hmhmhhm lecker! Bei Glühwein, Kinderpunsch, Würstchen und kleinen Leckereien (…und viel Regen) ließen wir das Fest schneller als sonst ausklingen. Es war für Alle dennoch ein schöner und aufregender Abend und Dank eines Pavillons und dem Zusammenrücken machte uns der Regen fast gar nichts aus.

So nun seid Ihr mal wieder auf dem neuesten Stand was bei uns so alles los war.

Einladung zu einem bewegten Familien-Überraschungstag

Wir, die „Private Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ in Hain, möchten Euch zu einem „bewegten Familien-Tag“ in der Natur einladen.

Willkommen sind ALLE im Alter von null – 99 die Lust auf einen spannenden, bewegten Vormittag haben.
Wir treffen uns am Sonntag, den 27.10.2013 um 9:30 Uhr an der Kinderkrippe, bitte denkt an wetterangepasste Kleidung … und einen Drachen !!

Von dort aus startet eine Überraschungstour mit einigen Stationen zum "Drachenberg" (kinderwagengeeignet) wo wir dann – hoffentlich bei Sonnenschein und Wind – unsere Drachen steigen lassen können. Für eine kleine Stärkung – in Form von leckerem, frischen Obst und Gemüse – sorgen Marco und Karin Geis. Gegen ca. 12 Uhr wollen wir den ereignisreichen Tag zusammen ausklingen lassen.

!!! Der Überraschungstag findet bei jedem Wetter statt !!!

Auf Euer Kommen freuen wir uns! Eure Sonnenscheinkinder und das Team: Kerstin, Lena, Eva und Stephanie

Per „Mutsprung“ durch die Zeitung in den Kinderkrippentag

Für die Kinder der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ heißt es schon frühmorgens die müden Muskeln in Schwung zu bringen: Denn in den Räumen der Kinderkrippe geht’s eben nur mit Bewegung; es können immer wieder Hindernisse überwunden werden. So gilt es z.B. zu klettern, zu tanzen, zu balancieren, oder sich in „großer Höhe“ über unsere Brücke zu bewegen und schließlich – z.B. nach einem „Mutsprung“ durch ein Zeitungsblatt - munter und gut gelaunt den Tag in der Kinderkrippe zu beginnen.

Bewegung wird in der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ dieses Jahr besonders groß geschrieben. Denn die kindliche Bewegungsfreude ist eine Ressource, die wir Erwachsenen unterstützen sollten. Bewegung beugt nicht nur Übergewicht vor, sie macht Kinder stark und schlau. Eltern und Pädagogen sollten dafür sorgen, dass Kinder die Lust am Bewegen nicht verlieren. Diese Aufgabe verfolgen Kerstin Tiesler-Scheliga und ihr Team indem sie sich im laufenden Kinderkrippenjahr auf eine außergewöhnliche und bewegte „Schatzsuche“ zusammen mit dem Sportinstitut der Universität Bayreuth begeben.

Stärken und Fähigkeiten aufspüren anstatt nach den Fehlern der Einzelnen zu suchen lautet schon immer die Devise der Erzieherinnen. Das gesamte Team arbeitet schon lange nach diesem Konzept, vertieft es aber jetzt noch einmal intensiv durch diese Fortbildung. Um die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens zu ermöglichen, müssen wir Kinder stärken in dem was sie können. Und die Bewegungsfreude ist eine kindliche Eigenschaft, die dafür genutzt werden kann.

Das Ganzjahres-Projekt „Schatzsuche in der Kinderkrippe“ wurde am Sportinstitut der Universität Bayreuth entwickelt und verfolgt diesen Ansatz. Es unterstützt Kitas und Kinderkrippen aus ganz Deutschland per Online- Fortbildung, den Fokus auf die Ressourcen der Kinder zu richten. Auch die Eltern werden in die Fortbildung eingebunden. Schließlich kann ein wirklicher Wechsel der Perspektive nur erfolgen, wenn das gesamte System Kinderkrippe beteiligt ist. Auch die Eltern und die pädagogischen Fachkräfte sollen sich ihrer besonderen Fähigkeiten bewusst werden. Per „Chat“ und in einer virtuellen Lernumgebung können sich die Teilnehmer direkt untereinander austauschen. So wandern Spielideen aus Bremen nach Bayern und umgekehrt.

Wenn Kerstin Tiesler-Scheliga und ihre Kolleginnen ein Jahr lang durch die „Schatzsuchebrille“ geschaut haben, dürfen sie sich offiziell „Schatzsuchekinderkrippe“ nennen. Und welches Kind würde nicht gern Erwachsene um sich haben, die es beim Schätzesuchen begleiten? Mehr Informationen zum Schatzsucheprojekt finden sie unter www.schatzsuche.uni-bayreuth.de. Aktuelles zum Projekt in der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ können sie demnächst unter www.kikri-sonnenschein.de verfolgen.

Aktion leuchtende Kinderaugen

Auch dieses Jahr möchten wir uns an der Aktion beteiligen. Am Freitag, den 6. Dezember wollen wir wieder gut erhaltenes Spielzeug (siehe untenstehenden Hinweis) sammeln. Wenn Ihr also gerne mitmachen wollt, dann bringt die Sachen einfach am 06.12.2013, zwischen 14 und 15 Uhr bei uns vorbei. Wir bringen Sie dann weiter zur Sammelstelle. Nähere Informationen unter: Kinderhilfsaktion "Leuchtende Kinderaugen" in Aschaffenburg www.leuchtende-kinderaugen.org.

Was wird gebraucht, was auch nicht?

Wichtig!
Die Weihnachtshilfsaktion ist KEINE SPERRMÜLLANNAHMESTELLE! Jedes Jahr brauchen wir zwei große Restmüllcontainer, die wirklich unbrauchbare Dinge entsorgen!


Wir brauchen NICHT:

  • Bekleidung
    Wir sammeln keine Bekleidung, Schuhe (ausgenommen Inliner oder neue, ungetragene Sport- oder Fussballschuhe) - diese können Sie in der Kleiderkammer der Diakonie in der Kolpingstr. 7 in Aschaffenburg abgeben
  • Bücher
    Wir sammeln keine Bücher mehr - diese werden einfach zu viel abgegeben und sind zu schwer im Transport in Kisten. Also bitte KEINERLEI Bücher mehr abgeben.
  • Plüschtiere
    Aus Hygienegründen sammeln wir KEINE Plüschtiere - bitte diese nicht abgeben, wir können sie leider nicht mehr annehmen!
  • Sperrmüll
    Wir sammeln keine alten Brillen, alte Büroartikel, vergammelte oder total überaltete Spielsachen dies alles wurde bereits abgegeben, aus diesem Grund der Hinweis!
  • Puzzles
    Bitte keine Puzzles. Es ist uns zeitlich leider nicht möglich, diese auf Vollständigkeit zu prüfen und man stelle sich vor wie Ärgerlich es ist, wenn ein Kind über Tage ein vermeintlich tolles Geschenk der Eltern zusammenbaut, um am Schluss festzustellen, dass ein oder zwei Teile fehlen!
  • Große Spielsachen
    Bitte keine übergroßen Kinderspielsachen (wie z.B. Spielküchen, etc.) - da die abholenden Kinder oder deren Eltern in der Regel mit dem Bus oder zu Fuß zu den Abholtagen kommen, können Sie diese Sachen nicht transportieren und wir sie auch anschließend nicht lagern.
  • Sonstiges zusammengefasst
    Bitte keine Spielpuppen aus den 60iger Jahren, keine Musik-Kassetten, keine Video-Kassetten, keine alten Röhrenfernseher - vielen Dank!

Bitte schauen Sie erst zuhause nach ob wirklich alles komplett ist bei Ihren Sachspenden, wir haben schon leere Spielekonsolenhüllen geschenkt bekommen, Spiele wo die Hälfte der Spielfiguren fehlten, alte Brillen, Bücher aus den 60iger Jahren wo sogar Seiten fehlten, Puppen aus den 70igern - sprich Sachen, die man NIEMANDEN mehr schenken kann und will!

Wir brauchen:

  • Brettspiele für Kinder jeden Alters
    (4-18 Jahre) - bitte nur komplette Spiele MIT Spielanleitung
  • Spiele-Konsolen
    (Playstation, X-Box, PSP, Nintendo mit Spielen)
  • Mountain-Bikes, Dreiräder, Skateboards, Inliner
    bitte nur neuwertige, gereinigte, funktionierende Sachen
  • TFT-Fernsehgeräte, Mini-Stereoanlagen, DVD-Player
    bitte nur funktionierende Geräte und keine die z.B. nach 3 Minuten abschalten! Bei Fernsehern bitte KEINE Röhrengeräte! Und bitte keine Riesen-Stereoanlagen aus den 80igern.
  • Notebooks, Netbooks, Handhelds
    (Bitte nur funktionstüchtige, einigermaßen zeitgemäße Geräte)
  • Gutscheine von City-Galerie, Drogeriemärkten, Elektronic-Märkten, FastFood-Ketten, Kinos, etc.

Bitte beachten und nicht als Beleidigung, sondern als Erfahrung der letzten Jahre sehen:

  • Generell
    Bitte die Aktion nicht als Möglichkeit sehen, den Sperrmüll der sich zuhause angesammelt hat, abzugeben.
  • Spielsachen
    Bitte darauf achten, dass die Sachen nicht total verdreckt sind, Sie helfen uns sehr, wenn Sie einfach einmal mit einem Tuch abwischen!
  • Geschenkpapier
    Bitte die Spenden NICHT einpacken, legen Sie aber gerne Weihnachtspapier bei. Da wir, aufgrund unterschiedlicher Wertigkeiten und der daraus resultierenden Fairnis oft zwei, drei oder gar vier kleinere Geschenke zu einem Geschenk zusammenstellen, verpacken wir die Geschenke nach der Sichtung selbst!

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ Hain

Sommerfest, Überraschungsgäste, Ausflüge, Abschiednehmen, Geburtstagsfeste oder einfach: klitzeklein fängt alles an, wird dann größer irgendwann

Hallo liebe Leser und Leserinnen,
heute steht ganz viel von uns Sonnenscheinkindern im Amtsblatt drinnen.

Ja, ja, lang ist die Urlaubszeit,
so macht sich nicht die Langeweile breit.
Ihr könnt also lesen Stück für Stück
oder ihr legt den Artikel erstmal wieder zurück.
Nun seid Ihr sicherlich gespannt,
denn nicht nur die Überschrift ist schon interessant.

Ein bewegtes Kinderkrippenjahr - oder für manche auch schon zwei -
sind irgendwie ganz schnell vorbei.

Unser Sommerfest war klein aber fein
es kamen alle Sonnenscheinkinder mit Eltern und Geschwister zum Stelldichein.
Das Lied vom Sommerfest auf der Wiese
und ein Schmetterlingstanz brachte eine musikalische Prise.
Egal ob beim Schminken, Schatzsuchen, kreativ sein
oder gemeinsamen Essen war die Stimmung gut und es gab viel Sonnenschein.
Ein besonderes Highlight war das Pferd mit Reiter,
wer wollte durfte auch mal reiten, da waren wir ganz heiter.

An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an Ingrid + Sandra und ihr Pferd.

Die letzten zwei Monate wollten wir es unseren „Großen“ so richtig schön machen
und ließen es mit besonderen Aktionen krachen.
Zusammen fuhren wir mit Bus und Bahn
auf den Spielplatz und in die Stadt, Aufzug und Rolltreppen fahrn.
Den Hainer Kindergarten haben auch ein paar besucht
und sich im neuen Lebensabschnitt versucht.

Sogar eine Überraschung für uns alle hatte sich einfach so angesagt
die war groß...und hieß Stuart.
Begleitet von der Anke, dafür sagen wir nochmal DANKE!!!
Ob klein ob groß,
jeder fand‘s einfach nur famos.

Im Juli haben Valentin und Luna Geburtstag gefeiert ihren dritten,
Emilya und Frederik ihren zweiten.

Wo bleibt die Zeit,
ja es war auch dieses Jahr wieder so weit.
Sechs Kinder sagen uns „auf Wiedersehen“
und werden in den Kindergarten gehen.
Luna, Carl, Fiona,
Chris, Valentin und Lia.
Wir werden Euch vermissen im Sonnenschein
und hoffen ihr schaut ab und zu mal bei uns rein.

Auch „unsre“ Eva
ist ab September nicht mehr da.
Die Zeit mit Dir war einfach nur wunderbar,
warst immer für uns da, bist ein Sonnenschein für wahr!!!
Wir werden dich vermissen sehr
aber du kommst bestimmt zum Besuch ab und zu mal her ;-)

Der Feuerwehrbesuch war eine gemeinsame Abschlussfamilienaktion.
Spannung, Spaß, Wasser, Entdeckungen und die ein oder andere Emotion.

DANKE an die Feuerwehr Laufach (v.a. Christian Strecker mit Team). Sogar im Feuerwehrauto durften wir mitfahren! DANKE dafür!!!!

Wir blicken auf viele schöne Momente zurück
jeder behält in Erinnerung das ein oder andere Stück.
„Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.“

F-reiheit
E-rholen
R-uhe
I-nspration
E-ntschleunigen
N-achhaltig

„Ferien…die Zeit sein lassen.“ (Anke Maggauer-Kirsche)

In diesem Sinne verabschieden wir uns in die Sommerpause.
Eine gute Zeit, egal ob ihr verreist oder einfach bleibt zuhause.

Bis bald eure Sonnenscheinkinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ in Hain.

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ Hain

-Der April/Mai er weiß nicht was er will, aber wir wissen es genau- so abwechslungsreich das Wetter in diesem Monat ist, so abwechslungsreich ist unser Alltag-

Hallo, so da sind wir wieder und berichten Euch was wir alles erlebt haben. Wir staunen immer, wie schnell so einen Monat wieder vorbei ist.

Zu aller Erst dürfen wir an dieser Stelle Mila als neues Sonnenscheinkind und Ihre Familie nochmal herzlich in unserer Kinderkrippe begrüßen.
Schön, dass du jetzt bei uns bist!
Der Frühling kam ja etwas verspätet, deshalb haben wir erst jetzt damit begonnen unser Gartenbeet auf Vordermann zu bringen, zu jäten, zu graben und neu zu bepflanzen. Dabei haben wir Regenwürmer, Tausendfüßler, Marienkäfer, Schnecken, Spinnen, Ameisen und Asseln entdeckt und begeistert beobachtet, was sie da so alles machen.
Die Kerstin, Linda, Stephanie und Eva brachten zusammen mit Heiko und ein paar anderen fleißigen Mamas und Papas den restlichen Garten, samt Häuschen in Ordnung......Danke, an alle Helfer!!!

Nun ist es wieder „unser Naturgarten“, in dem wir so viel „Spielzeug“ haben - nämlich Natur und ihre Dinge. Draußen sind wir ja sowieso immer gerne. Deshalb könnt Ihr wieder Ausschau halten nach den Kindern mit den „Leuchtekäfer-Westen“, die durch Hain oder Laufach laufen und ihre Umgebung erkunden.
Mit Salz, Farbe und geduldigem Beobachten konnten wir selbst Salzkristalle herstellen. Oder aus Salz, Mehl, Öl, Farbe und jeder Menge Muskelkraft unsere eigene Knete zaubern. Beim Brotzeittausch kam auch Salz zum Einsatz, nämlich in unseren eigens zubereiteten Kräuterquark....hmmm lecker.
Im Mai war ja auch Vater- und Muttertag....wir waren ganz schön fleißig uns wollten natürlich auch gerne „aus Liebe“ was schenken! Nun können wir es ja verraten, was wir geschenkt haben:

Ein Thymianöl für die Mamas und ein italienisches Kräutersalz für den Papa - und alles selbst gepflückt, gemörsert, gehackt, gemischt, gefüllt, dekoriert und verschenkt mit gaaaanz viel Liebe!!!

Wir sind jetzt übrigens auch Schatzsucher....also besser die Kerstin, Linda, Stephanie und Eva. Dafür fahren die sogar öfter jetzt nach Bayreuth. Warum fragt Ihr Euch?
Also, das Team macht eine Jahresfortbildung für ein Zertifikat (Schatzsucher & „die bewegte Kinderkrippe“) der Uni Bayreuth.
Bei der Schatzsuche geht es darum unsere Schätze, Ressourcen noch besser zu bergen, aber auch die vom Team und den Eltern. Außerdem steht natürlich immer die Bewegung im Vordergrund – was uns am meisten Spaß macht und worüber wir „unsere Welt“ erschließen & erleben – durch BEWEGEN.
Das Team ist dann noch „reicher“ an coolen und spannenden Ideen, fachlichem Wissen und Möglichkeiten.
Die sind eben auch mit ganz viel Liebe, Engagement und Leidenschaft pädagogische Fachkräfte!

Nun, wir denken das wär‘s erst mal wieder.
Natürlich schreiben wir auch die nächsten Abenteuer für Euch nieder!!!
Schaut ruhig mal bei uns rein, hier die Internetadresse unserer „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“:
www.kikri-sonnenschein.de

Bis bald
Eure Sonnenscheinkinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“ in Hain

- von der Spurensuche nach dem Frühling, einem Abschied bis hin zur Osternestersuche -

Ja ja von wegen „immer wieder kommt ein neuer Frühling immer wieder kommt ein neuer März...“ manche werden das Lied kennen. Wir haben es und werden es auch weiter voller Hoffnung, dass der Frühling wirklich kommt (und bleibt) singen.

Mit all unseren Augen haben wir Ausschau gehalten, nach Krokussen, die ihre Nasenspitze aus der Erde ragen....gesehen haben wir nur Schneeglöckchen und die Vögel und ihr lautes und vorfreudiges Zwitschern haben wir mit unseren Ohren gehört.

Den Frühling haben wir noch nicht wirklich entdeckt, aber die Sonnenstrahlen aufgetankt und genossen, beim Spielen und Bewegen im Garten. Um mal zu beobachten, wie etwas aus einem Samen wächst, fertigten die Großen eine Kresseraupe. Tag für Tag konnte man da sehen, dass was passiert und zum Schluss haben wir die Kresse probiert. Ein bisschen bitter aber lecker.

Gefeiert haben wir auch den 3. Geburtstag von Chris und den Abschied von Marlen. Es war eine schöne Zeit mit dir - wir werden dich vermissen.

Unsere Kinderküche zauberte wieder leckere und gesunde Sachen in den Topf bzw. in den Ofen und dann natürlich in den Mund. Eine selbstgemachte bunte Gemüsesuppe und passend zu Ostern ein paar selbstgebackene Dinkelhäschen. Hmhmhmhm wenn Ihr mal das Rezept braucht, einfach fragen :-).

Häschen ist auch das Stichwort, denn nach unserer Entdeckungstour nach dem Frühling hoppelte der Osterhase bei uns in den Morgenkreis und schaute bei unseren Ostervorbereitungen vorbei. Zur Dekoration gab es angemalte Häschen, eine Fensterfront mit den schönsten gefalteten Tulpen, einer Sonne und viel grünem Gras. Ja wir haben sogar selbst Eier gefärbt. Das war spannend zu sehen, wie aus einem weißen Ei ein buntes wird. Und was passiert wenn man Farben miteinander mischt.

Aber plötzlich war der Osterhase weg......und am Nachmittag machten wir uns zusammen mit den Mamas, Papas und Geschwistern auf die Suche nach den Nestern. Der Osterhase hat uns aber geholfen und ließ zwischen durch immer wieder mal Schokoeier fallen um uns auf die richtige Fährte zu locken. Auf der Kirchwiese haben wir sie dann gefunden und sogar für unsere Eltern und Geschwister gab es gebackene Häschen und viele Eier. Hier nochmal ein RIESEN „DANKE“ an Marco und Karin GEIS für die Spende der bunten Eier!!!!!

Das war so schön, alle zusammen liefen wir wieder zurück zur Kinderkrippe und verabschiedeten uns ins Osterwochenende.

Unsere Feste sind immer wieder was Besonderes, wir glauben das sieht der Osterhase auch so. :-)

Nun dürftet Ihr mal wieder gut informiert sein - und bis zum nächsten Mal gibt es bestimmt wieder ´ne Menge Neues zu erzählen.

Bis bald
Eure Sonnenscheinkinder aus der Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein.

Neuigkeiten aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

- Von einer etwas anderen Schneeballschlacht und natürlich unserer Faschingszeit -

Hallo alle zusammen, oder besser gesagt: Laufach/Hain H E L A U !!!

Ja, der Fasching macht auch vor uns aller kleinsten nicht halt – gerne auch mit rot bemalter Nase.

Wir sangen und tanzten den „Theo“, den „Faschings-Boogie“ und auch mit Pferd und Hut den „Cowboy Bill“! Es kam sogar der Zauberer „Schrabbel-Schrutt“ zu uns und verzauberte uns alle zusammen - mit je einem Kind - in Tiere. Da haben wir geschaut mit großen Augen und waren hin und weg.

Verkleidet haben wir uns natürlich auch, nämlich an unserer Faschingsfeier. Da gab es ein leckeres Buffet, mit gesundem Obst und Gemüse sowie selbstgebackenen Dinkelapfeltaler.

„Unsre“ Rojda hatte an ihrem Abschiedstag türkische Sesamringe und mit Käse gefüllte Taschen mitgebracht. Hmhmhm war das lecker!! Gestärkt konnten wir die Party, das Konfetti und die Luftschlangen steigen lassen. Wusstet Ihr eigentlich, dass sich Konfetti auch als Gesamtkunstwerk gut macht. Ja, alle zusammen pinselten wir erst Kleister auf ein Papier und danach warfen wir mit „Helau – Rufen“ das Konfetti darauf. Sieht echt toll aus und hat auch viel Spaß gemacht.

Als es so viel geschneit hatte waren wir viel draußen, um den Schnee und den Winter zu erleben! Aber auch drinnen wollten wir den Schnee mal genauer untersuchen. Kerstin holte die „weiße Masse“ herein und wir......tja wir veranstalteten kurzer Hand eine Schneeballschlacht, mitten in der Kinderkrippe! Spontan ist doch am Schönsten!

Einen Schneemann bauten wir auch und als es wärmer wurde, wurde der immer kleiner und plötzlich lag nur noch die Karotte auf dem Boden, er hätte ja wenigsten Tschüss sagen können oder? Aber die so entstandenen Pfützen machten auch riesig Spaß beim Erforschen. Und das Thema „Wasser“ begeistert im Moment sowieso alle sehr.

Tschüss mussten wir auch Rojda sagen. Denn ihr Praktikum bei uns ist nun leider zu Ende.

Aber wir ließen sie nicht ohne unsere Abschiedszeremonie gehen. Es war eine schöne Zeit mit Ihr, sie hat uns versprochen wieder mal vorbeizuschauen - und versprochen ist versprochen…!!

Auf eine schöne Zeit mit uns Sonnenscheinkindern darf sich seit Januar Leni freuen.

Nochmal ein „herzliches Willkommen“ an Dich und Deine Familie!

Und ihren Geburtstag darf sie auch schon mit uns feiern, genauso wie Marlen und Eva. 

Zwei Fachkräfte aus dem Laufacher Kindergarten besuchten unsere neue Bewegungskinderkrippe und waren total begeistert und staunten. Wenn Ihr auch neugierig seid – einfach kurz bei uns melden!!

Unsere Eltern waren neulich wieder abends in der Kinderkrippe zum Elternabend. Kerstin und Stephanie wollten ein paar Informationen loswerden und Zeit zum Austauschen geben. Eine neue Mitarbeiterin stellte sich auch vor. Linda – sie wird das Team ab März unterstützen.

Übrigens, Bilder von uns findet Ihr stets aktuell auf unserer Homepage: kikri-sonnenschein.de. Schaut doch mal unter der Rubrik: Rückblick.

So nun seid ihr mal wieder auf dem Laufenden.
Bis bald Eure Sonnenscheinkinder von der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“.

Damals und heute oder vorher und nun mittendrin

Letztes Jahr um diese Zeit, genauer gesagt am 18. Januar 2012 zerstörte ein Brand unsere Kinderkrippe Sonnenschein. Ein Tag, den wir alle so schnell nicht vergessen werden.
Um die Mittagszeit, die Kinder sollten schlafen, kam auf einmal alles anders. FEUER!

Das ganze Team hat nur noch agiert um die Kinder in Sicherheit zu bringen. Von da an hatten wir Menschen, Nachbarn an unserer Seite, die uns beistanden und Hilfe leisteten. Sogar ein fremder LKW Fahrer unterstütze uns. Als wir draußen waren, sahen wir nur Feuerwehrfahrzeuge, Rettungswagen und Feuerwehrmänner die in unsere Kinderkrippe rannten. Bei Nachbarn konnten wir mit den Kindern ins warme Haus und weg von dem ganzen Trubel. Beim Vorbeilaufen sahen wir das erste Mal die Flammen, die aus dem Küchenfenster schlugen......

Erst gegen Abend liefen wir nochmal zur Kinderkrippe. Ein schwerer Gang, vergleichbar mit einem Friedhofsgang, so könnte man es beschreiben.....

Schock, Traurigkeit, Abschiednehmen von vielen geliebten Dingen… und anderer Seits mutmachende, hoffnungsvolle Unterstützung von so vielen Menschen vor Ort und auch in der Zeit danach.

Schritt für Schritt tasteten wir uns wieder Richtung Kinderkrippe Sonnenschein.....welche 9 Monate in den Räumlichkeiten des Pfarrzentrums in Laufach ein neues Zuhause fand. Auch deshalb weil uns die Laufacher so herzlich aufgenommen haben!

Die alte Kinderkrippe wurde entkernt und gereinigt. Viele emotionale Momente, als vertraute Spielsachen, Gegenstände und Bilder in einem Container landeten.

Die Gemeinde und ihre fleißigen Handwerker renovierten und sanierten das ganze Gebäude, wir als Team durften unsere Ideen mit einbringen und uns gegenseitig immer wieder Mut und Kraft geben!

Viele freiwillige Helfer setzten das neue Raumkonzept der neuen Bewegungskinderkrippe Sonnenschein in ebenso vielen Stunden in die Tat um.

Am 05. November sind wir dann, nach vielen Monaten der Unsicherheit, in unsere alte-neue Kinderkrippe eingezogen. Wir fühlen uns nun rund um Wohl und sind sehr glücklich! Dazu haben Sie/Ihr alle wesentlich mit Ihrer/Eurer Unterstützung beigetragen, egal ob Spende, tatkräftige Hilfe, das mutmachende Wort oder einfach nur ein Lachen.

Deshalb sagen wir noch einmal ein riesen Dankeschön an Sie/Euch alle!!!

Das letzte Jahr war vollgepackt von Überraschungen, Herausforderungen, positiven Veränderungen und stets dem Lachen und den funkelnden Augen der Kinder.
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang." (George Eliot, englische Schriftstellerin)
oder anders gesagt:
Genau in dem Moment, als die Raupe dachte, die Welt geht unter, wurde sie zum Schmetterling. (Peter Benary)

Eure Kerstin Tiesler-Scheliga, Stephanie, Steffi und Eva

Neuigkeiten aus der privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein in Hain -Advent Advent ein Lichtlein brennt und drauß vom Walde da komme ich her- …und schon wieder ist ein Jahr um – bumm!!!

Im Dezember, da wurd’s oft etwas leiser und besinnlicher, bei Euch auch? Jeden Morgen im Morgenkreis, da entzündeten wir an unsrem Adventskranz die Kerzen. Kerstin spielte mit der Gitarre und wir sangen dazu das Lied von den dicken roten Kerzen. Mit dem ertönen des Glockenspiels kam unsre Adventskiste zum Vorschein. Ach so stimmt, Ihr wisst ja gar nicht was es mit der auf sich hat. In dieser besonderen Kiste war immer eine Überraschung drinnen, die sich Kerstin, Stephanie und Eva überlegt hatten. Mal war es Mehl, Salz und Wasser, woraus wir selbst Knete/Salzteig machten, eine Wunderkerze, Mandarinen oder Musikinstrumente. Und im Mittagskreis kam dann noch oft der Leo vorbei, eine kleine Maus, die uns eine Geschichte aus einem kleinen Büchlein vorlas. Und wisst Ihr wer noch aus seinem Buch, allerdings ein GROßES goldenes, vorgelesen hat? Ja genau der Nikolaus hat uns auch besucht und war sehr zufrieden mit uns. Tja wir sind eben tolle Kinder! Bevor er aber die Strümpfe austeilte, sangen wir ihm noch ein Lied und zeigten ein Fingerspiel, da war er begeistert. Und wir dann natürlich von unseren gefüllten Strümpfen!

Apropos Strümpfe, bei dem kalten Wetter durfte man sich ja wirklich gut einpacken. Und da wir bei jedem Wetter rausgehen, taten wir das auch. Den ersten Schneemann haben wir bereits gebaut und die erste Schneeballschlacht war einfach toll.

Unseren ersten Abschied in der neuen Bewegungs-Kinderkrippe haben wir mit Kimi gefeiert. Er durfte eine Krone tragen und bekam von uns ein Abschiedslied gesungen, ein Fotobild und ein kleines Geschenk zur Erinnerung an seine Kinderkrippenzeit mit uns. Die Zeit mit Dir war schön! Und wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen mit Dir!

Besucher, die unsere neue Bewegungskinderkrippe mal genauer ansehen und entdecken wollten waren auch da, beides mal von der Fachakademie für Sozialpädagogik. Wer auf diese Schule geht lernt ganz viel über uns Kinder!

Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder unsere Weihnachtswerkstatt, in der fleißig Deko und Geschenke gebastelt wurden, Psst, wir haben natürlich nichts verraten. Für unsere Weihnachtsfeier starteten dann langsam auch die Vorbereitungen. Diesmal feierten wir im „Grünen Baum“ in Laufach. Danke an dieser Stelle an Familie Piscioneri für die Bereitstellung des Raumes!

Ein Jahr klingt aus,… und ein neues beginnt,…
Das neue Jahr startete bei uns mit Evas Geburtstag und unserem Aktionstag. An einem Tag in der Woche machen wir dann was Besonderes, das kann was kreatives, was musikalisches oder was aktives sein. Unseren Naturtag haben wir erst mal in den Winterschlaf geschickt, aber wir gehen natürlich trotzdem bei Wind und Wetter raus an die frische Luft. So das war´s erstmal wieder für heute und demnächst erfahrt Ihr wie gewohnt, was bei uns alles los ist.

Bis dahin, wir hoffen Ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr und wir denken 2013 wird für uns alle wunderbar!

Tschüss, Eure Kinder aus der „Privaten Bewegungskinderkrippe Sonnenschein“

Ein Kind macht
das Haus glücklicher,
die Liebe stärker,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte länger,
die Tage kürzer
und die Zukunft heller.

Neuigkeiten aus der priv. Bewegungskinderkrippe Sonnenschein -Einzug, Einweihung, die ersten Wochen im alten-neuen Zuhause, das erste Fest-

Hallo, da sind wir wieder und berichten Euch die neuesten Ereignisse aus unsrer Kinderkrippe liegt hinter uns- aufregende Wochen-
Eine Zeit des Umzugs und der Eingewöhnung liegt hinter uns,… -aufregende und super spannende Wochen für uns ALLE ! -
Ist Euch beim Lesen der Überschrift was aufgefallen ?....schaut mal genauer hin.....ja genau:
da steht jetzt „BEWEGUNG“ vor der Kinderkrippe. Warum fragt Ihr Euch? Na die Kerstin, also ihre Einrichtung hat ein Zertifikat (besonders entwicklungsfördernd ) erhalten, weil doch das ganze Raumkonzept speziell auf Bewegung und Gesundheit ausgerichtet ist.
Außerdem macht jetzt das ganze Team ein Jahr lang eine Fortbildung bei der es natürlich vor allem um uns, unsere Gesamtentwicklung die Bewegung und unsere Gesundheit geht. „Kleine Forscher in Bewegung“ nennt sich das wohl. Schon spannend, was das Team so über uns weiß und was die so machen.
Wir sind aber nicht den ganzen Tag ständig in Action, nein wir haben auch Nischen und Ecken zum Erholen. Zum Beispiel unsre Hängematten, Rückzugsnischen und den Snoozleraum, denn auch wir „kleinen“ spüren ja ganz genau, wenn wir mal ne Pause brauchen.
Zum Schlafen gehen wir übrigens in unsre neue „Kuschelhöhle“, ach ja da ist es fast so wie in Mamas Bauch.....und wir schlafen alle nebeneinander. Die Gitterbettchen von damals sind weg, es ist ein offenes urgemütliches total entspannendes „Matratzenlager“ entstanden. Schaut doch mal auf der Homepage nach, da sind schon ein paar neue Bilder drin und viele werden folgen.

Den Segen von „oben“ haben wir übrigens auch bekommen. An unsrer Einweihung am 02. November hat Diakon Michael Völker unser selbst gestaltetes Kreuz, unsren geschenkten Schutzengel und alle Räume geweiht. Ein schönes Gefühl!
Der Bürgermeister Herr Weber hat uns auch besucht und war einfach nur begeistert. Wir auch, wie die Gemeinde das Haus renoviert hat.
Und jeder der am Tag der offenen Tür da war, ging mit großen leuchtenden Kinderaugen wieder raus.....so wie wir das jeden Tag erleben dürfen.
Wir Sonnenscheinkinder finden es nämlich einfach nur suuuuuper wieder in unsrer alten-neuen Kinderkrippe zu sein. Der Kerstin, Steffi, Stephanie und Eva geht es genauso. Die haben so viele tolle Ideen, was sie alles noch mit uns anstellen wollen.

Wir haben schon Martinswecken gebacken, in der Kreativwerkstatt gemalt, neue Lieder gesungen, im Garten in den Blättern gebadet, beim Naturtag Hain wieder entdeckt und vieles mehr. Das erste Fest war dann das Laternenfest. Wie immer im kleinen Kreis, aber trotzdem mit Pferd. Großen Dank nochmal an Maret, die ganz spontan und auf die Schnelle noch ein Pferd organisierte!! Unsre Apfellaternen erleuchteten die Hainer Straßen und dieses Jahr war sogar der Martin und der Bettler da und zeigten uns wie das damals so war. Das habt Ihr ganz klasse gemacht, Yannick (als St.Martin), Lara (als Bettler) und Mulle (das Pferd)!!!
Danach gab es Punsch, Glühwein, unsere selbstgebackenen, suuuuper leckeren Martinswecken und Leberkäsebrötchen.
Danke an dieser Stelle unserem Elternbeirat und allen Helferinnen und Helfern. Es ist einfach immer wieder nur schön, wenn die „Kinderkrippenfamilie“ beieinander ist!!! Das nächste Fest steht schon fast vor der Tür, Nikolaus und unser Weihnachtsfest und natürlich: Weihnachten zu Hause bei der Familie.
Wir freuen uns auf die vorweihnachtliche Adventszeit!!
Es gibt dann auch einiges zu tun, nicht nur in der Weihnachtsbäckerei und Weihnachtswerkstatt – aber psssst, hier dürfen wir noch nichts verraten.
Wir halten Euch auf dem Laufenden, versprochen!

Wenn Ihr aber vorher schon mal neugierig geworden seid, dann schaut doch einfach mal vorbei:
entweder auf www.kinderkrippe-sonnschein.de oder direkt bei uns in Hain - ein Anruf genügt, dann könnt alles in Ruhe anschauen und euch natürlich „mitbewegen“!

Bis bald und eine schöne Adventszeit,

Eure Sonnenscheinkinder aus der priv. Bewegungskinderkrippe Sonnenschein

Ein herzliches

DANKESCHÖN…

… für die große Beteiligung an der Spendenaktion der „Privaten Kinderkrippe Sonnenschein“, bei der insgesamt 8.228,25 € gesammelt werden konnten.

… an die Gemeinde Laufach (allen voran Bürgermeister Valentin Weber), die uns vom ersten Tag an tatkräftig unterstützte (Organisation Ausweichräumlichkeiten, Spendenkonto, energetische Sanierung der Kinderkrippe, und, und, und).

Nach vielen anstrengenden Wochen des Einbaus (alles selbst gebaut, ohne vorgefertigte Teile, in einem ganz besonderen Stil), können wir endlich wieder unsere frisch renovierten, individuellen und wunderschönen Räumlichkeiten der „Privaten Bewegungs-Kinderkrippe Sonnenschein“ in Hain beziehen.

Aus diesem Grund möchten wir die Laufacher, Hainer und Frohnhöfner Bevölkerung gerne zu unserem

Tag der offenen Tür

am Samstag, den 03. November 2012 in der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr einladen.

Wir freuen uns auf viele Besucher und sagen schon jetzt noch einmal DANKE!!!! …

… denn ohne die zahlreichen Helfer und Spender hätten wir die Kinderkrippe nicht so wunderbar herrichten können!

Deshalb - schaut euch das Endergebnis an und seht, wo Eure und unsere Energie gewerkelt hat!! Wir freuen uns auf Euch!

Kerstin Tiesler-Scheliga und das Sonnenschein-Team

P.S. Wer nicht kommen kann, hier ein Trost: Wir feiern im Neuen Jahr noch ein tolles, großes Einweihungsfest mit allem drum und dran!!

Das sagt die Presse